Trailer für „W.E.“

Madonnas Film gilt jetzt schon als umstritten. In Venedig wurde er größtenteils verrissen, postitive Reviews konzentrierten sich in erster Linie auf die Kameraführung und den ‚Look‘ des Films. Ein Produktionstrailer bestätigt nun beide Eindrücke: die schöne Optik und die ziemlich banal wirkenden Dialoge. Madonna scheint bei ihren unzähligen Musikvideo-Drehs einiges gelernt zu haben, denn als auf Hochglanz getrimmter Video-Clip geht der Trailer allemal durch. Zusammen mit der Musik und den gestelzten Dialogfetzen wirkt das Ganze aber eher wie eine Parfumwerbung voller Frauenmagazin-Weisheiten. In Zeitlupe und langen Kamerafahrten zeigt die Queen of Pop, wie sie die Liebe versteht, was leider schon im Trailer ziemlich aufgesetzt und anstrengend wirkt.

Der Abwechslung halber gibt es oben mal nicht Abby Cornish oder Andrea Riseborough zu sehen, sondern Natalie Dormer als Elizabeth Bowes-Lyon (auch als Queen Mother bekannt).

Bildquelle

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s