„Borgia“ – ZDF beteiligt sich an zweiter Staffel

Nach sehr guten Einschaltquoten und einem großen medialen Echo stehen die Chancen gut für Borgias – Staffel 2. Im Durchschnitt schalteten pro Folge mehr als 5 Millionen Zuschauer ein, für eine historische Serie sehr beachtlich. Obwohl natürlich alles was auch nur entfernt als Mittelalter gezählt werden kann in Deutschland meistens gut läuft. Auch in Frankreich und Italien lief die Serie mit respektablen Quoten.

Tom Fontana, Drehbuchautor der Serie, gab an, dass es genug Material für sogar vier bis fünf Staffeln gäbe, bisher signalisierte das ZDF auf jeden Fall eine Bereitschaft für die Beteiligung an einer zweiten Staffel. Die erste Staffel kommt übrigens ab 1. Dezember als DVD auf den Markt. Und nicht vergessen: Ab 9. November laufen auf ProSieben die amerikanischen The Borgias mit Jeremy Irons als Papst Rodrigo Borgia. Man darf gespannt sein, ob die sich angesichts des Erfolgs der ZDF Koproduktion schwer tun beim deutschen Publikum oder genauso gut angenommen werden. Da ProSieben wieder munter mehrere Folgen zusammenkleistern wird, könnte der Effekt ähnlich abschreckend wie bei den Tudors sein.

Quelle

4 Kommentare zu “„Borgia“ – ZDF beteiligt sich an zweiter Staffel

  1. Melene sagt:

    Ich bin begeistert,dass es eine 2.Staffel (oder gar eine 4 oder 5) geben wird!
    Ich finde die Serie einfach nur atemberaubend!!!Auch die Serie und die Schauspieler sind viel besser ,als die der Pro7 Version,die natürlich wieder typisch amerikanisch (und ziemlich schlecht) sind !
    Vorwärts europäische-ZDF-Borgia-Version😀

  2. Sahra sagt:

    ich freu mich auch schon total auf die 2.Staffel und hoffe außerdem das viele weitere folgen werden, denn wie vorher schon geschrieben war Borgia bei pro7 grottenschlecht nach meiner Meinung hatte es die falsche Besetzung, schlechte Kulissen, mittelmäßige Kostüme und war auch viel zu sauber für die Zeit.

  3. Tinka sagt:

    So sehr ich die Euro-Euphorie auch unterstütze: Über die Ausstattung und Kostüme der amerikanischen Verfilmung kann man nun wirklich nicht meckern. Die waren definitiv besser als bei der ZDF Produktion, da macht sich das größerer Budget bemerkbar. Und die Renaissance war durchaus nicht so finster und muffig, wie es die mittelalter-verliebten Deutschen vielleicht gerne hätten. Mir gefielen die helleren, sonnendurchfluteten Paläste der amerikanischen Borgias deutlich besser und entsprachen auch mehr dem Prunk und dem Luxus, mit der eine so ehrgeizige Familie sich umgab. Wie gesagt, alle anderen Punkte gehen nach Europa ; )

  4. k. sagt:

    habe jetzt beide staffeln durch. ich sage unentschieden. die us version weiß mitzureissen. ich mag j. irons in der rolle des alex. 6. die tatsache, dass sich die amis eine ganze ecke mehr erzählerische freiheit gönnen schlägt unterhalterisch positiv zu buche. der zdf- papst ist allerdings vielschichtiger und die charaktere historisch korrekter. ich werde auf jeden fall beide weiter verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s