Meine Zuschauerkritik zu „Die Herzogin“

bild-12

Na? Wer war gestern Abend bereits im Kino um sich DIE HERZOGIN anzuschauen? Nun, ich für meinen Teil wollte nicht länger warten und bin direkt gestern Abend schon ins Kino gestürmt.

Nachdem ich sowohl regelrechte Verrisse als auch ausdrückliche Empfehlungen für Die Herzogin gelesen hatte, war ich eigentlich auf alles vorbereitet. Und daher kann ich zunächst schon mal sagen: Der Film hat mir wirklich gut gefallen. Die Kostüme und die Ausstattung waren ein Augenschmaus, die Darsteller haben zumindest im Kontext der verfilmten Geschichte überzeugt und auch die Musik gefiel mir auffallend gut.

Da ich die Biografie der Herzogin von Devonshire, geschrieben von Amanda Foreman, gelesen hatte, fand ich es ein wenig schade, dass im Film das Leben der Georgiana Cavendish so reduziert auf ihr Liebesleben dargestellt wurde. Die Herzogin war doch einiges mehr, als ein im goldenen Käfig eingesperrtes, nach Liebe hungerndes Ding. Nur sporadisch wurden ihre politischen Ambitionen angesprochen, ihre Fähigkeiten als Lyrikerin und Dramatikerin kamen gar nicht zur Darstellung. Eine überaus wichtige Quelle des Zerwürfnis mit dem Herzog, ihre Spielleidenschaft und die hohen Spielschulden, wurde ebenfalls nur am Rande thematisiert.

Auch die Darstellung von Elizabeth Foster fand ich insgesamt zu positiv, die nutznießerische und manipulative Art dieser Person kam in Die Herzogin überhaupt nicht zum tragen. Wie stark vor allem Georgiana von Bess abhängig war und immer wieder von dieser um den Finger gewickelt wurde, blieb filmisch unerwähnt. Überhaupt wurde das Drama der historischen Herzogin, die lebenslang ein Opfer ihrer höchst manipulativen und aufdringlichen Umgebung blieb, zugunsten eines etwas rührseeligen Liebesdramas hintan gestellt. Wo war überhaupt Charlotte Rampling als Lady Spencer? Wieso darf eine so großartige und charismatische Schauspielerin in der Rolle der historisch überaus präsenten Mutter Georgianas nur dreimal durch die Szenerie rauschen?

Was Keira Knightley betrifft, so gefiel sie mir eigentlich ganz gut, obwohl sie dem historischen Format der Herzogin wohl kaum gerecht wird. Jedoch für die recht ausgedünnte Story des Filmes reichte es allemal. Sehr gut gefiel mir Ralph Fiennes, der aus der blass gezeichneten Figur des Herzogs das beste herausholte.

Was jetzt insgesamt vielleicht eher wie eine negative Kritik klang, geht natürlich auf die Lektüre der Biografie zurück, auf der dieser Film lose basiert. Ich glaube  Die Herzogin wird diejenigen, die sich mit der historischen Figur der Geogiana Cavendish beschäftigt haben, nicht vollkommen zufrieden stellen können, aber in der Gattung Kostümdrama ist er auf jeden Fall absolut sehenswert!

2 Kommentare zu “Meine Zuschauerkritik zu „Die Herzogin“

  1. Janine sagt:

    Hallo!
    Danke für die tolle Bewertung.
    Schade, dass den Filmemachern meist scheinbar nicht viel daran liegt, ein Buch gut in einen Film umzuwandeln.
    Dennoch ist mein Interesse an diesem Film nicht geschrumpft. Vielleicht ist er für mich ja gar nicht so fad, da ich die Biografie von Georgiana noch nicht kenne…

    Allgemein bleibt zu sagen, dass ich deinen Blog liebe ! Er ist informativ, aktuell und wunderschön.
    Der neue Style ist dir zudem wunderbar gelungen !

    Lieben Gruß und schönes Wochenende !
    Janine

    • Soleil sagt:

      Vielen Dank für dein Lob, das weiß ich sehr zu schätzen! ^^

      Den Film fand ich nicht fad, da gibt es wirklich Schlimmeres, nur wurde er der Figur der Georgiana nicht wirklich gerecht. Aber langweilig oder uninteressant war er trotzdem nicht, er erzählt halt eine etwas andere Geschichte. Die kennt man zwar (halt das übliche glücklose Liebesdrama), aber allein der Kostüme und der Atmosphäre wegen lohnt sich das Anschauen.

      Liebe Grüße!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s